News & Events

Checkpoint Systems: Neue RF/RFID-Antenne mit flexiblem, individuellem Design

October 13, 2015

Die neue Antenne „E10 2.0“ passt sich flexibel den Gestaltungswünschen der Einzelhändler an. Als RF-, RFID- oder duale RF/RFID-Antenne erhältlich, bietet die Antenne zudem umfangreiche Möglichkeiten der Datenanalyse.

Hirschhorn – Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Handel, hat mit der „EVOLVE MV E10 2.0“ eine neue Antenne zur Verlustprävention und Bestandsübersicht auf den Markt gebracht. Neben ihrem stark individualisierbaren Design zeichnet sich die Antenne durch ihre umfangreichen Möglichkeiten zur Datenanalyse aus. Speziell für den Bekleidungshandel entwickelt, können somit Verantwortliche aus den Bereichen Verlustprävention, Operations und Verkaufsförderung gleichermaßen von dem System profitieren.

Um auf die spezifischen Bedürfnisse von Einzelhändlern einzugehen und ihnen eine hohe Investitionssicherheit zu bieten, ist die Antenne „E10 2.0“ in drei verschiedenen Varianten erhältlich: als RF-Antenne, RFID-Antenne und als duale RF/RFID-Antenne. Durch die Möglichkeit, erst zu einem späteren Zeitpunkt über ein Upgrade-Kit auf RFID-Technik aufzurüsten, können Einzelhändler ihre bestehende Lösung zur elektronischen Artikelsicherung (EAS) weiterhin nutzen, bis die Zeit gekommen ist, auf RFID umzustellen. Wird die Antenne im dualen Modus (RF-RFID) betrieben, ist lediglich ein einziges Etikett erforderlich, um die Lösung für das Bestandsmanagement und die Verlustprävention einzusetzen.

„Die ‚E10 2.0‘-Antenne repräsentiert eine neue Antennengeneration, bei der Stil auf Substanz trifft. Egal, ob Einzelhändler ihr bestehendes Storedesign anpassen, ihre Markenbotschaften betonen oder visuell vor Diebstahl abschrecken möchten – die ‚E10 2.0‘ ist bereit, ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Darüber hinaus trägt eine leistungsstarke Datenanalyse dazu bei, die Verlustprävention und Verkaufsförderung zu verbessern“, so Uwe Sydon, Senior Vice President für Innovationen bei Checkpoint Systems.

Flexibles Design

Gerade im Bekleidungshandel gilt ein flexibles Storedesign als einer der Treiber für die Einführung von RFID-Technik. Mit der „E10 2.0“-Antenne hat Checkpoint nun ein neues Level in puncto Design-Flexibilität erreicht: So ist die Antenne einerseits als schlanke Variante aus durchsichtigem Acrylglas verfügbar. Andererseits kann sie im Handumdrehen zu einer Werbefläche umfunktioniert werden, indem ein Werbepanel in den hochwertigen Rahmen der Antenne eingesetzt wird. Über die Werbeflächen können Einzelhändler kostengünstig Instore-Kampagnen z. B. für bestimmte Produkte fahren oder die Marke selbst aufmerksamkeitsstark inszenieren.

Für die Gestaltung der Antenne steht Einzelhändlern auch das EMOPrint-System zur Verfügung. Über dieses können vollfarbige, einfach anzupassende Textilbanner bezogen werden. EMOPrint trägt so dazu bei, das Erscheinungsbild der Antennen zu verbessern und folglich die Attraktivität des Geschäftseingangs zu steigern, was für den Bekleidungseinzelhandel einen wichtigen Faktor darstellt.

Weiterhin können Einzelhändler die Antenne individuell gestalten, indem sie Checkpoints vollfarbige Druckgrafiken einsetzen, die für ein individuelles Branding an den Sockelplatten und den RFID-Elementen der Antenne angebracht werden. Einige Antennenbereiche können auch in individuellen Farben gestaltet werden, um beispielsweise das Design-Schema eines Geschäfts aufzugreifen. Für einen starken visuellen Effekt lässt sich darüber hinaus die Antennenseite vollständig beleuchten.

Starke Datenanalyse

Die Möglichkeiten zur Datenanalyse, die die neue Antenne bietet, unterstützt Mitarbeiter in den Bereichen Verkaufsförderung und Operations, den Kundenstrom einer Filiale besser zu verstehen. Darüber hinaus gewährleisten sie, dass die Investitionen in RF-/RFID-Technik ausgeschöpft werden. So kann beispielsweise überprüft werden, ob interne Richtlinien zum Umgang mit Ladendiebstahl eingehalten werden und ob die Antennen auch tatsächlich in Betrieb sind.

Das neue System verfügt optional über einen integrierten Kundenfrequenzzähler und bietet zahlreiche Funktionen, Analysen und Berichte, die auf eine Verbesserung der Profitabilität abzielen. Einzelhändler werden so in die Lage versetzt, das Potenzial ihres Verkaufsflächenumsatzes zu maximieren. Neben der Berechnung der Konversionsrate (Besucher zu Käufer) lassen sich auch Hinweise zur Verbesserung der Personaleinsatzplanung ableiten.

Wird das System im RF- oder im RF/RFID-Modus genutzt, ist die „E10 2.0“-Antenne zudem kompatibel mit Checkpoints Evolve-Store-Lösung. Dabei handelt es sich um eine App für mobile Endgeräte, die dem Management von EAS-Ereignissen (auch Fälle von organisierter Einzelhandelskriminalität) in Echtzeit dient. Schließlich hilft die verbesserte RFID-Funktionalität den Verlustpräventionsmanagern im Handel besser zu verstehen, welche Artikel potenziell gestohlen werden, und unterstützt sie somit, das Lager- und Regalmanagement im Sinne einer hohen Warenverfügbarkeit zu verbessern.

Die „E10 2.0“-Antenne ist ab sofort erhältlich.

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Checkpoint bietet Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre  Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.

Das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen (NYSE: CKP) operiert in nahezu allen Erdteilen und beschäftigt weltweit 4.700 Mitarbeiter. Der Sitz der deutschen Niederlassung ist in Hirschhorn am Neckar. Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.

http://www.checkpointsystems.com | Twitter: @checkpointsys