News & Events

Diesel setzt für seine digitale Revolution auf RFID-Technologie von Checkpoint

July 13, 2017

Das italienische Modeunternehmen setzt in seinem Mailänder Flagship-Store auf RFID-Technologie. Checkpoint Systems liefert u. a. die RFID-Etiketten.

 

Hirschhorn. Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Handel, arbeitet mit dem italienischen Modeunternehmen Diesel zur Implementierung von RFID-Technologie zusammen. Die Funktechnologie soll das Unternehmen dabei unterstützen, den Kunden ein perfektes Einkaufserlebnis in den Geschäften zu ermöglichen.

Als trendige Marke setzt Diesel insbesondere auf Innovationen, die für die Kunden ein originelles und personalisiertes Einkaufserlebnis schaffen. In seinem Flagship-Store an der Piazza San Babila in Mailand hat Diesel nun intelligente Umkleidekabinen und interaktive Tische installiert. An der Umsetzung dieses innovativen Projekts nach dem neuesten Stand der Technik waren verschiedene Lieferanten beteiligt.

Checkpoint Systems wurde mit der Analyse, Auswahl und Lieferung von RFID-Komponenten beauftragt. Zudem hat Checkpoint die dafür erforderlichen Managementprozesse definiert. Zu den Aufgaben, die Checkpoint in Zusammenarbeit mit HFarm übernommen hat, gehören die Identifizierung der leistungsstärksten Etiketten, deren Anbringung an den Produkten und die Integration der Technologie in die bestehenden Logistikprozesse unter Nutzung von GS1-Standards. Dabei konnte Checkpoint seine jahrelange Erfahrung in komplexen Projekten einbringen, wozu im Hinblick auf ein positives Einkaufserlebnis auch das Zusammenspiel zwischen Verbraucher und RFID-Technologie gehört.

Einkaufserlebnis im Fokus 

Aus dem umfangreichen RFID-Portfolio von Checkpoint wurde für das Diesel-Projekt das „WindLight“-Etikett ausgewählt, das speziell für den Modehandel entwickelt wurde. Die Anbringung des WindLight-Etiketts erfolgt über eine spezielle Codierungs- und Etikettierungsanlage direkt im Distributionszentrum.

In Diesels Flagship-Store in Mailand wurde eine intelligente Umkleidekabine mit Lesegeräten und Antennen zur Erkennung der RFID-Etiketten ausgestattet: Sobald ein Kunde die Kabine betritt, wird die RFID-Technologie aktiviert, um dem Kunden ein einzigartiges und personalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten.

Die gleichen RFID-Komponenten sind in einem interaktiven Tisch verbaut, um Artikel oder Zubehör, die sich auf dem Tisch befinden, zu identifizieren und den Kunden nützliche Informationen zu liefern: Dazu gehören eine Artikelbeschreibung, Angaben zur Größe und Farbe sowie Kombinationsmöglichkeiten mit weiteren Kleidungsstücken und Accessoires.

Aktuell befindet sich das Projekt noch in einem frühen Stadium. Geschäfte, die künftig mit RFID-Technologie von Checkpoint ausgestattet werden, sollen auch in den betrieblichen Abläufen vom RFID-Einsatz profitieren – von einem digitalen Kundenerlebnis in den Geschäften bis hin zum Omni-Channel Handel und der Rückverfolgbarkeit von Kleidungsstücken.

 

Über Diesel

Diesel ist ein innovatives, internationales Lifestyle-Unternehmen und Hersteller einer breitgefächerten Kollektion, die Jeans, Modebekleidung und Accessoires umfasst.

Seit seiner Gründung im Jahr 1978 konnte das Unternehmen ein außergewöhnliches Wachstum verzeichnen. Diesel hat sich vom führenden Wegbereiter in Sachen Denim in der Welt der hochwertigen Freizeitkleidung weiterentwickelt und hat sich als echte Alternative am Luxusmarkt etabliert. Trotz seines Wachstums ist die Unternehmensphilosophie seit der Gründung dieselbe geblieben: Renzo Rosso stellte sich eine Marke vor, die für Leidenschaft, Individualität und Selbstentfaltung steht. Diesel gedeiht auf der Basis von stetigem Wandel. Das Unternehmen produziert in jeder Saison mindestens 3.000 neue Produkte. Und jedes dieser Produkte beruht auf einem Prozess von enormer kreativer Freiheit, die eine beständige Innovation gewährleistet.

 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.

Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.

http://de.checkpointsystems.com/ | Twitter: @checkpointsys

 

Über CCL Industries

CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).

http://www.cclind.com